Hallo liebe Spender,

 

wenn Ihr hier gelandet seid, dann seid ihr goldrichtig und gehört bestimmt auch zu den Menschen, die Gutes tun wollen?! 

Laut dem deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung sterben jährlich etwa 65.000 Menschen in Deutschland an einem plötzlichen Herzstillstand.  

 

Auch ich wäre nur eine Zahl in dieser Statistik gewesen, wenn ich nicht das große Glück gehabt hätte, dass man mich wiederbelebt und mit erster Hilfe gerettet hat. 

Meine Familie, meine Freunde und ich sind so dankbar für jeden Tag, den ich leben darf. 

Dankbar, dass es Förderer in Theorie und Praxis gibt. 

 

Gemeinsam haben wir deshalb das Projekt Heartspeed ins Leben gerufen. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass man mit ganz wenig so viel erreichen und wirklich Leben retten kann.  

Jeder von uns kann betroffen sein, sowohl Hilfe zu benötigen als auch in die Lage zu kommen, erste Hilfe leisten zu müssen.  

 

Nachdem ich 2017 vollkommen unerwartet und als Rennradfahrer topfit, selbst einen Herzstillstand erlitt und das Glück hatte, gerettet zu werden, möchte ich meine Dankbarkeit nun ausdrücken und auf das Thema aufmerksam machen, damit vielen anderen Menschen auch geholfen werden kann.  

 

Mit dem Projekt „Heartspeed“ möchte ich mich der Herausforderung stellen, an einem Tag von Karlsruhe nach Köln mit dem Fahrrad zu fahren und dafür Spenden zu sammeln.  

Die Spenden werden dann verwendet, um Wiederbelebungskurse zu finanzieren, damit die Zahl der Ersthelfer weiter wachsen kann. 

 

Seid dabei und unterstützt uns mit Eurer Spende!!! Rettet Leben, auch Ihr könntet betroffen sein! 

Bei Wunsch erwähnen wir Dich bzw. Dein Unternehmen gerne auf unseren sozialen Medien und stellen natürlich auch eine Spendenquittung aus. 

 

Euer Heartspeed Team